eBook Marketing

Wie Sie als Autor Ihrem Werk auf die Sprünge helfen: Elektronische Bücher (ebooks) verkaufen sich nicht von allein. Auch wenn viele Medien und sogenannte Fachleute etwas anderes erzählen, für den aktiven Verkauf Ihres eBooks müssen Sie etwas tun. Die Kunden werden Sie nicht suchen. Vielmehr müssen Sie zu Ihren Kunden gehen. Besonders im Internet ist es zwingend notwendig, ein aktives Marketing zu betreiben. Auf den nächsten Seiten möchten wir Ihnen einige Ansätze vermitteln.

Um Ihnen die Ernsthaftigkeit vor Augen zu führen: Ein Autor, der nicht wirbt, stirbt! Was bisher ein klassischer Verlag für Sie bisher erledigt hat, müssen Sie nun tun.
Selbst wenn Sie Ihr Angebot auf Plattformen von Apple oder Amazon platzieren, ist es zwingend notwendig, sich aus der Masse herauszuheben. Immerhin gibt es mittlerweile eine große Anzahl von Autoren, die ebenfalls ihr eBook verkaufen möchten. Auch wenn Sie das beste eBook in einem bestimmten Themenbereich geschrieben haben, wird Ihr Titel nur gekauft, wenn er auch bekannt ist.

Gemäß der alten PR-Weisheiten: „Tue Gutes und rede darüber“ und „Klappern gehört zum Handwerk“ muss jeder Autor von eBooks und klassischen Büchern zwingend für Eigenwerbung sorgen. Sich nur darauf zu verlassen, dass durch Zufall die Medien auf Ihren aktuellen Titel stoßen, wird wohl nur ein Traum bleiben. Zumal auch das heute so geliebte „virale Marketing“ immer einen Anstoß von Außen benötigt.

Sorgen Sie also für den ersten Anstoß, damit Ihre persönliche „Marketingwelle“ ins Rollen kommt. Dabei sollten Sie sich über diese nun anstehende Phase der Vermarktung freuen. Ihr eBook haben Sie erfolgreich beendet, nun beginnt die vergnügliche Aufgabe, der Welt mitzuteilen, dass es Ihr Werk gibt. Verkünden Sie genüsslich die frohe Botschaft. (Kostenlose Lese-Probe >>)

Ein Gedanke zu „eBook Marketing“

  1. When I had a PDF novel to read, I was happy to do so on my iPad since a print version was not allbaaive. I prefer that to a computer screen. However, despite the fact that I woke up with a paper cut on my finger recently, I prefer a book to iPad and reading at a computer screen. I haven’t seriously tried a Kindle or the like yet, though.

Schreibe einen Kommentar zu Abhi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.